31. Europäisches Planspielforum

22./23. Juni 2017, Stuttgart

Keyvisual

Am 22. und 23. Juni 2017 fand das 31. Europäische Planspielforum im Zentrum für Managementsimulation der DHBW Stuttgart statt. Das Forum ist die größte herstellerunabhängige Planspieltagung. Ziel der alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung ist es, die Variantenvielfalt der Planspielmethode zu präsentieren, zukünftige Entwicklungen aufzuzeigen und gemeinsam mit anderen Planspielern zu Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten ins Gespräch zu kommen.

Planspiele und Simulationen sind aus der Aus- und Weiterbildung nicht mehr wegzudenken. Ihre lange Erfolgsgeschichte verdankt die Lernmethode insbesondere dem aktiven Tun und dem hohen Maß an Kommunikation der Teilnehmenden. Menschen in Interaktion bringen, um aktiv zu lernen ist ein wichtiges Ziel des Planspieleinsatzes.

"Planspiele - Designing Interaction" - so lautete das Themenfeld des 31. Europäischen Planspielforums 2017. Wie kann ich eine Lernumgebung schaffen, in der ein hohes Maß an zielführender Interaktion möglich wird? Was macht den Planspieleinsatz erfolgreich? Welche Einflussmöglichkeiten habe ich auf den Lernerfolg im Planspiel?

Zu unserem Rückblick auf das EPF2017

"Zauberhafte" Keynote beim Europäischen Planspielforum

(25.04.2017)

Thorsten Strotmann - Wilhelm Betz Fotografie

Wir freuen uns sehr, mit Thorsten Strotmann einen Keynote-Speaker gefunden zu haben, der eine zauberhafte Eröffnung des 31. Planspielforums verspricht. Er ist Close Up-Magier und Contextueller Coach und hat mit seiner "Strotmanns Magic Lounge" sein eigenes Theater in Stuttgart eröffnet. Heute gilt das Strotmanns als Europas erfolgreichstes Close-up Theater und hatte bisher über 170.000 Livebesucher. Seine neueste Show "Hautnah IV - Rätselhafte Spiele" hat im September 2017 Premiere und dreht sich rund um das Thema Spiel. "Oh Gott - Ich soll Neues lernen, mich weiterentwickeln und verändern?" In seinem Vortrag beim Planspielforum geht es im Speziellen um die innere Einstellung zu Themen wie Weiterbildung, Lernen, Schule ... und darum, innere Überzeugungen (Contexte), die für erfolgreiche Ergebnisse hinderlich sind, aufzulösen. Mit Sicherheit enthält sein Vortrag entsprechend unseres Tagungsmottos "Designing Interaction" auch viele interaktive Elemente. mehr

Rahmenprogramm zum EPF - Was läuft rund um das Planspielforum?

(20.03.2017)

Eindrücke vom Festabend 2015

Zusätzlich zum Europäischen Planspielforum am 22. und 23. Juni 2017 finden noch weitere Veranstaltungen statt. Nach der SAGSAGA-Mitgliederversammlung bietet der Netzwerkabend in der Stuttgarter Innenstadt ab 18:30 Uhr einen gemütlichen Einstieg in die Tagung. Der feierliche Höhepunkt ist der Festabend am Donnerstag, bei dem auch der Deutsche Planspielpreis verliehen wird. Und als Pre-Workshop findet ein Seminarleitertraining zu einer Supply-Chain-Management-Simulation statt - die Teilnahme ist kostenfrei. mehr

Verlängerung der Frühbucher-Rate bis Ostern

(16.03.2017)

Jetzt mit Early Bird-Tarif sparen

Wir haben als kleines Osterei die Early Bird-Rate für Anmeldungen zum 31. Europäischen Planspielforum verlängert. Bis zum 17. April können Sie noch von den günstigeren Tagungsgebühren profitieren. Sie sparen 20 € je Teilnahme. Für interessierte Studierende vergibt der kooperierende Fachverband SAGSAGA übrigens auch Grants für den kostenfreien Zugang zur Tagung. Informieren Sie sich! weiterlesen

Zum EPF jetzt anmelden und Early Bird-Rate nutzen

(01.03.2017)

Workshopsituation

Noch bis zum 31. März sind die Frühbucher-Tarife bei der Anmeldung zum Europäischen Planspielforum 2017 am 22./23. Juni im ZMS gültig. Eine frühzeitige Anmeldung lohnt sich auf jeden Fall, zumal es wieder ein vielseitiges Programm mit zahlreichen interaktiven Elementen wie dem Spieldating und Playground geben wird. "Designing Interaction" wird bei unserer Tagung wörtlich genommen. Der Call for Papers ist jetzt geschlossen, vielen Dank allen Einreichenden. mehr

Bewerbungsschluss für den DPP 2017

(01.03.2017)

DPP Trophäen

Zum 28. Februar endete die Bewerbungsfrist für unseren Wettbewerb 2017. Wir freuen uns, dass sich wieder ein großes Feld junger Wissenschaftler/-innen eingefunden hat, ihre Abschlussarbeiten der Bewertung durch unsere Jury zu stellen. Die Arbeiten kommen dieses Jahr vornehmlich aus Deutschland, eine aus Großbritannien und eine aus Österreich. Die Jury prüft nun alle eingegangenen Arbeiten und tagt final Ende Mai in Stuttgart. Wir sind gespannt, wer als Preisträger am 22. Juni als Gewinner feststehen wird. mehr