Zum Hauptinhalt springen

Evaluation am ZMS: Erwartung vs. Abschlussbewertung

Interesse zu Beginn
Besuch der Veranstaltung gelohnt
Interesse zu Beginn nach Format der Veranstaltung
Gesamtbewertung nach Format der Veranstaltung

Seit einem knappen Jahr werden die Planspiele am ZMS systematisch ausgewertet. Publikationen hierzu sind in Arbeit. Einen kleinen Einblick in die gewonnenen Daten wollen wir an dieser Stelle aber schon geben. Unter anderem fragen wir Studierende nach Ihrem Interesse am Planspiel zu Beginn der Veranstaltung. Es zeigt sich eine Verteilung, die stark an einer Normalverteilungskurve erinnert. Es gibt einige die wenig Lust auf ein Planspiel haben, es gibt eine große Gruppe bei der die Lust so mittel ausgeprägt ist und eine kleine Gruppe, die mit großem Engagement in die Veranstaltung geht. Natürlich fragen wir die Studierenden auch nach einem Gesamtfazit zur Veranstaltung: "Alles in allem hat sich der Besuch dieser Veranstaltung für mich gelohnt.". Hier sieht die Verteilung ganz anders aus; sie ist deutlich rechtssteil. Das heißt Studierende sind in hohen Maße zufrieden mit den Planspielen am ZMS. Auf einer jeweils sechsstufigen Skala beträgt der Mittelwertsunterschied bei über 1500 Antworten knapp einen Punkt (Interesse zu Beginn: 3,8; Besuch gelohnt: 4,7). 

Mit der Befragung haben wir im Frühjahr 2021 mitten in den Corona-Semestern begonnen. Somit haben wir sehr viele Planspiele evaluiert, die remote stattfanden. Über den Sommer 2021 fanden jedoch auch sehr viele Planspielveranstaltungen vor Ort in den Räumen des ZMS statt. Bezogen auf das Item Interesse zu Beginn der Veranstaltung zeigt sich hier ein Unterschied. Der Mittelwert liegt für Planspiele in Präsenz etwas höher. Das Interesse von Studierenden an Planspielen in Präsenz ist also etwas höher ausgeprägt. Dies könnte daran liegen, dass Planspiele als interaktive Lernform für Studierende attraktiver sind, wenn sie in Präsenz stattfinden. Evtl. spielt bei der Beurteilung aber auch eine Rolle, dass Studierende sich nach vielen Monaten zu Hause vor dem Bildschirm einfach gefreut haben mal wieder raus an die DHBW zu gehen und ihre Kommilitonen live zu sehen.

Eine ganz ähnliche Tendenz zeigt sich auch mit Blick auf die Gesamtbewertung. Studierende sehen in Planspielveranstaltungen in Präsenz einen höheren Benefit; sie werden etwas besser bewertet als Onlineveranstaltungen. Hier kommt vermutlich der interaktive Charakter von Planspielen zum Tragen, der sich nicht immer in den digitalen Raum übertragen lässt. Dennoch gilt auch für Online-Planspiele, dass sie sehr gut bewertet werden. Die Beurteilung am Ende ist mit einem Mittelwert von 4,6 wesentlich höher als das Interesse zu Beginn (3,7). Ob Präsenz- oder Online, die Einstellung der Studierenden gegenüber dem Lernen mit Planspielen verbessert sich im Laufe der Veranstaltung. Welche Prozesse und Faktoren hierfür verantwortlich sind, ist Gegenstand weiterer Analysen.