Das Zentrum für Managementsimulation (ZMS)

Kompetenzzentrum für Planspiele an der DHBW Stuttgart

Kreislauf Dienstleistung und Forschung

Planspiele stellen traditionell einen wichtigen Bestandteil des Studiums an der DHBW dar. Als Service- und Forschungszentrum intensiviert und optimiert das Zentrum für Managementsimulation (ZMS) deren Einsatz an der DHBW Stuttgart. Mit seinen vielfältigen Aufgaben und zahlreichen Projekten ist das ZMS ein wichtiges Kompetenzzentrum für Planspiele. Es hat sich im Hochschulbereich, wie auch im internationalen Netzwerk als feste Größe etabliert.

Austauschforum der Lehrprofessor(inn)en der Fakultät Wirtschaft mit Unterstützung durch das ZMS

(26.06.2018)

Instagram Übung

Am 26.06.2018 trafen sich zum erstem Mal die internen Lehrprofessorinnen und Lehrprofessoren zum gemeinsamen Austausch in den Räumen des CASE. Nach einem kurzen Einblick in das zentrale Serviceangebot rund um die Themen Forschung, Innovation und Transfer durch Frau Herzog folgte der Einstieg in das Thema "Interaktive Lehre". Moderiert durch das ZMS ging es mit der "Instagram Übung" auf die Suche nach interaktiven Lehrformaten, die bereits zum Einsatz kommen. Jeder der Anwesenden sollte sein favorisiertes Format zeichnen und mit den anderen teilen. Auf dieser Grundlage entwickelte sich eine rege Diskussion über die verschiedene Ansätze und deren Anforderungen. Dabei wurde auch sehr intensiv über den Umgang mit Smartphones während der Vorlesung diskutiert. weiterlesen

Shift your perspective! Internationals der ICN Summer School zu Gast

(19.06.2018)

Die innovativen Lehrformate des Zentrum für Managementsimulation (ZMS) sind immer wieder von Interesse für vielfältige Zielgruppen. Am 14.06. besuchten uns 18 Studierende aus den Frankreich, China, Japan, Mexiko und den USA gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus-Peter Schulz von ICN Business School aus Metz im Rahmen ihrer vierwöchigen Summer School. Schwerpunktmäßig befassten sich die Studierenden in ihren Veranstaltungen mit den Themen Nachhaltigkeit und Ressourceneinsatz. Das ZMS-Team gestaltete mit den Gästen ein abwechslungsreiches, "spielerisches" Halbtages-Programm, das auf deren Leitthema abgestimmt war und sowohl emotional als auch kognitiv einige Herausforderungen bereit hielt. Die facettenreichen Ergebnisse wurden auf einer analogen #-Wall festgehalten. #shiftyourperspective! weiterlesen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter m/w im ZMS (75%) gesucht

(07.06.2018)

Stellenanzeige

Das Team des ZMS sucht ab dem 1. Oktober 2018 einen wissenschaftlichen Mitarbeiter m/w (75%) zur Unterstützung im Planspielzentrum. Das Aufgabengebiet der Stelle umfasst u. a. die Planung und Koordination sowie selbstständige Durchführung von Planspielveranstaltungen und digitalen Lehrkonzepten im dualen Studium. Ebenso die Durchführung und Begleitung von Forschungsprojekten und wissenschaftlichen Publikationen. Mit der Stelle ist eine wissenschaftliche Qualifizierung verbunden, vorzugsweise in Form einer Promotion. Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen! mehr

Druckfrisch und lesenswert - Der Sammelband zum Deutschen Planspielpreis 2015 und 2017 ist da!

(29.05.2018)

Cover des Sammelbands 9

Jetzt ist er da, der Sammelband Nr. 9 unter dem Titel "Planspiele - Analyse und Wirkungen". Der Band enthält insbesondere Beiträge der Preisträgerinnen und Preisträger des Deutschen Planspielpreises aus den Verleihungsrunden der Jahre 2015 und 2017. Wir freuen uns, eine Sammlung interessanter Studien im Feld der Entwicklung und Anwendung von Planspielen. Wir danken allen Autorinnen und Autoren für Ihre Beiträge, die allen Interessierten einen Einblick in dieses spannende Forschungs- und Handlungsfeld bieten! Sie sind interessiert? Ab sofort kann der Band unter der ISBN 978-3-7528-5228-8 über den Buchhandel bezogen werden. mehr

Alles eine Frage der Perspektive!

(23.05.2018)

v.l.n.r.: Prof. Rappenglück (HS München), B. Zürn, B. Geyer (LpB BW), S. Hebler (LSJV Mainz), E. Harms-Immand (LpB Saarland)

In Augsburg richtete die Landeszentrale für politische Bildung eine Tagung zum 100-jährigen Bestehen der politischen Bildung aus. Vom 15.-17. Mai trafen sich geladene Gäste zum Austausch. In einer Podiumsveranstaltung diskutierten Birgit Zürn sowie drei Vertreter verschiedener Einrichtungen für politische Bildung über ihre Erfahrungen mit Interaktion und Simulation in der politischen Bildung. Moderiert wurde die Diskussion von Robby Geyer (LpB Baden-Württemberg). Es kamen zudem zahlreiche Fragen aus dem Plenum, wodurch einmal mehr die vielen Facetten und Perspektiven der Methodik deutlich wurden. weiterlesen