Sortieren nach
4 Einträge
  1. Beitrag in P+ - Der Blog
    Denk mal anders! Ein Rückblick auf das EPF 2019
    Hühn, Christian; Zürn, Birgit; Buntrock, Sonja Marie 2019

    Was zeichnet das Europäische Planspielforum aus? Kreative Ansätze - langjährige Erfahrung - gelebte Wissenschaft - begründete Praxis - spannende Spiele - hitzige Diskussionen - harmonisches Miteinander. Wir blicken auf drei tolle Tage zurück... Im Blog beschreiben wir unsere Impressionen des 32. Europäischen Planspielforums, das am 27. und 28. Juni 2019 im ZMS stattfand.

    Bereits am Montag, gestärkt durch ein sonniges Wochenende, startete das erweiterte ZMS Team mit den Vorbereitungen für das EPF 2019. Bis zum Mittwochnachmittag...

  2. Beitrag in P+ - Der Blog

    Komplexe Studieninhalte erfordern die Wahl eines speziellen Lernparadigmas und Methodenpools. Die hier beschriebene Lehrveranstaltung ist Teil des Studiums Internationale Entwicklung an der Universität Wien, bei dem eine Vielzahl von interdisziplinären Inhalten miteinander verknüpft werden. Dieser Blogbeitrag gibt einen Einblick in die Art und Weise, wie Wissen in einer solchen Lehrveranstaltung aktiv vermittelt werden kann. Damit der Dialog mit den Studierenden gelingen kann, ist es für die Lehrveranstaltungsleitung unverzichtbar, mittels verschiedener Lehrmethoden gute Voraussetzungen für einen Wissenstransfer herzustellen. Besonders hervorzuheben ist dabei die Implementierung der Methode Planspiel, die den Studierenden sowohl einen Perspektivenwechsel, als auch die Erfahrung der praktischen Anwendung von erlernter Theorie in entsprechenden Praxisfeldern ermöglicht.

    Die Lehrveranstaltung “Internationale Entwicklung im historischen Kontext” wird jedes Semester in mehreren didaktisch unterschiedlich gestalteten Parallelkursen...

  3. Beitrag in P+ - Der Blog

    Gleich am 1. Oktober kamen die ersten Kurse von Erstsemestern zu uns, um mit einem Planspiel ins Studium zu starten. Danach ging es Schlag auf Schlag und bis heute konnten wir bereits 42 Kurse mit dieser interaktiven Lernmethode erreichen, die allermeisten davon natürlich online. Besonders das interaktive Arbeiten in kleinen Breakout-Gruppen kam bei den Studierenden sehr gut an. Aber es wurde auch viel und konzentriert auf kollaborativen Whiteboards gearbeitet und wir waren froh um manch cloudbasiertes Planspiel, das sich remote sehr gut umsetzen lässt. Danke allen Beteiligten fürs aktive Mittun und die intensive Vorbereitung!