Planspiel+ - Literatur

Interprofessionelle Zusammenarbeit für eine optimale Gesundheitsversorgung.

Sprenger, Anna; Fink, Heike; Gerth, Regine (2018):

Das Planspiel "Ein interdisziplinäres Gesundheitszentrum" an der FH Gesundheit Innsbruck.

In: Christian Hühn; Sebastian Schwägele; Birgit Zürn; Daniel Bartschat; Friedrich Trautwein (ed.): Planspiele - Interaktion gestalten. Über die Vielfalt der Methode. Norderstedt: Books on Demand GmbH (ZMS-Schriftenreihe, Band 10), p. 139-158.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit ist für ein funktionierendes Gesundheitswesen
unverzichtbar. Um die Absolventen bestmöglich darauf vorzubereiten, findet laut den
Empfehlungen der WHO, „Learn together to work together“, an der FH Gesundheit
Innsbruck jährlich für alle Studierenden ein interprofessionelles Modul statt, dessen
Abschluss ein zweitägiges Großgruppenplanspiel bildet. Die Aufgabe im selbst kon-
zipierten Planspiel ist die Entwicklung eines Gesundheitszentrums.Die Rollen der im
Gesundheitszentrum vertretenen Berufsgruppen werden von Kleingruppen erarbeitet
und gespielt. Es gibt neun Gesundheitsberufs-spezifische Rollen sowie die Rollen Moderation, Medien und Qualitätsmanagement. In einer Online-Debriefing-Aufgabe reflektieren die Studierenden ihre Lernerfahrungen und persönlichen Erkenntnisse. Den Abschluss bildet die Präsentation der Ergebnisse, bei dem die Gruppen von externen Experten (Stakeholdern der FH Gesundheit) aus dem „echten“ Gesundheitswesen Feedback bekommen.

Keywords:

interdisziplinär, Gesundheitswesen, Interprofessionalität, Großgruppenplanspiel, Durchführung

Comments (0)

No comments for this article.