Rückblick: 28. Europäisches Planspielforum 2012

"Die Zukunft des Lernens? Planspiele im Methoden-Mix"

Teilnehmer 2012

Bereits zum dritten Mal fanden im September 2012 vielfältige Aktivitäten zum Thema Planspiel rund um die Zukunft Personal in Köln statt. Im Zentrum dieser Aktivitäten stand erneut das 28. Europäische Planspielforum.

Thema des Planspielforums war "Die Zukunft des Lernens? Planspiele im Methoden-Mix". Dieses wurde in mehreren Impulsvorträgen aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und in einer Diskussionsrunde zusammengefasst. Am Nachmittag gab es die Möglichkeit, in Workshops selbst Hand anzulegen. Im Rahmen des abschließenden World Cafés wurden Erfahrungen aus der Praxis im direkten Gespräch ausgetauscht.

Programm

Titel des BeitragsReferent(en)
Keynote: Digitale Simulation vs. digitales Spiel: Warum der Unterschied einen Unterschied machtProf. Dr. K. Jantke (Fraunhofer Institut)

Keynote: Digital Learning Games aus Sicht der Emotions-, Lern- und Motivationspsychologie

Prof. Dr. H. Mandl (Ludwig-Maximilian-Universität)
Praxiseinsatz: Planspiel als Instrument der Organisationsentwicklung bei der österreichischen PostV. Abu-Dayeh (Österreichische Post AG)
K. Kaiblinger (Kaiblinger & Partner)
Planspiele als tragendes Instrument der Mitarbeiterentwicklung bei der EDEKAA. Rubbel (EDEKA AG)
T. Süße (TATA Interactive Systems GmbH)
Innovative und maßgeschneiderte Blended Learning Lösung bei der Brückner Maschinenbau GmbH

P. Pongratz-Kolbig (Brückner Maschinenbau GmbH)
Dr. S. Wagner (MARGA Business Simulations)
Planspiele als integratives Element der Kompetenzentwicklung durch handlungsorientiertes LernenG. Rinck (Siemens AG)
M. Gebel (BTI Business Training International)
Change-Prozesse erfolgreich realisieren mit Adventure-based Learning

Ch. Müller (Core-Competence GmbH)
Lean ProLog - Planspiel zur ganzheitlichen und kooperativen Planung schlanker Produktion und Logistik

E. Klenk (TU München)
Dr. J. Boppert (trilogIQa)
21 Jahre BIMSonline – Kontinuierliche Verbesserung sichert den Erfolg des Programms

C. Junicke (Bayer Business Services GmbH)
M. Koch (HPM GmbH)