Planspiel+ - Literatur

Die dynamische Fallstudie als innovatives Lehr- und Lernkonzept.

Thomas, Tobias; Schiebel, Tim (2012):

Beschreibung des Methodenverbunds am Beispiel des Themas "Financial Due Diligence".

In: Sebastian Schwägele; Birgit Zürn; Friedrich Trautwein (Hg.): Planspiele - Lernen im Methoden-Mix. Integrative Lernkonzepte in der Diskussion. Norderstedt: Books on Demand GmbH (ZMS-Schriftenreihe, 4), S. 113-126.

Die in der Lehre erprobten Methoden „Fallstudie“ und „Unternehmensplanspiel“ konfrontieren Lernende mit praxisnahen Problemstellungen. Beide haben das Ziel, reale Situationen mit möglichst weitgehend authentischem Charakter so abzubilden, dass betriebswirtschaftliche Theorie mit praxisnahem Lernen verbunden werden kann. Im Gegensatz zu zeitpunktbezogenen und daher statischen Fallstudien werden in Planspielen Abläufe in Unternehmen dynamisch über mehrere Perioden simuliert. Aufgrund der unterschiedlichen Eigenschaften haben die Methoden jeweils ihre spezifischen Vorzüge in der Lehre. Die Idee der „dynamischen Fallstudie“ als ein Methodenverbund aus Fallstudie und anschließendem Planspiel entstand aus Überlegungen, wie man die Einführung in ein Online-Planspielseminar auf eine neuartige Weise gestalten kann. Das Konzept eröffnet darüber hinausgehende weitere Potenziale für eine innovative Form der Lehre. Der Beitrag stellt das Konzept der dynamischen Fallstudie am Beispiel des Themas „Financial Due Diligence“ vor.

Schlagwörter:

Planspiel, Fallstudie, Methodenreflexion

Kommentare (0)

Es liegen noch keine Kommentare vor.