Zum Hauptinhalt springen

Europäisches Planspielforum | EUPF23 am 22./23. Juni 2023

Unser nächstes Planspielforum steht unter dem Motto: "Planspiele - interdisziplinär vernetzt"

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit über fachliche und organisatorische Grenzen hinweg ist in unserer heutigen dynamischen Zeit unerlässlich. Interdisziplinarität steht dabei für die kooperative Nutzung bzw. Weiterentwicklung von Ansätzen und Denkweisen unterschiedlicher Disziplinen und Fachrichtungen und ist insbesondere für innovative Projekte zentraler Baustein. Die Lernmethode Planspiel eignet sich in besonderer Weise, über fachliche und disziplinäre Grenzen hinweg zu vernetzen und zu verbinden. Wir wollen in einem Mix aus wissenschaftlichen Fachvorträgen, Best-Practice Ansätzen und praxisorientierten Workshops ausloten, wie dies funktionieren kann. 

Wie lassen sich Prozesse aus verschiedenen Disziplinen wie Wirtschaft, Gesundheit, Technik und Soziales im Planspiel abbilden und erleben? Gibt es Planspielansätze, bei denen es explizit um Interdisziplinarität geht? Wie kann man Vernetzung und Zusammenarbeit über fachliche/regionale/internationale Grenzen im Planspiel abbilden? Dies wollen wir gemeinsam thematisieren und diskutieren. 

Daneben gibt es natürlich viel Raum für Spielerisches, für Interaktion und für Smalltalk und Networking. 

Folgende Formate sind geplant: 

Veranstaltungsort: Bildungscampus Heilbronn, Konferenzbereich und Forum

Das Europäische Planspielforum ist die größte Planspieltagung im europäischen Raum. Ziel der alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung ist es, die Variantenvielfalt der Planspielmethode zu präsentieren, zukünftige Entwicklungen aufzuzeigen und gemeinsam mit anderen Planspielern zu Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten ins Gespräch zu kommen.

Die Veranstaltenden

Logo ZMS mit DHBW
Logo SAGSAGA

Veranstalter des Europäischen Planspielforums ist die SAGSAGA - Gesellschaft für Planspiele in Deutschland, Österreich und Schweiz e. V.. Die inhaltliche und organisatorische Verantwortung liegt beim Zentrum für Managementsimulation (ZMS) der DHBW Stuttgart. Die Kombination des Know-How beider Institutionen ermöglicht den Blick auf die Innovationen und den Facettenreichtum der Methode.